Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
Standard Generalized Markup Language
Glossar:12390
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
SGML, Standard Generalized Markup Language, ist eine Sprache zur Beschreibung von Dokumentstrukturen. Am 15.10.1986 wurde SGML als ISO 8879 veröffentlicht.
Mit SGML ist es möglich Strukturen von Dokumenten darzustellen, die durch ein standardisiertes Dateiformat unhabhängig von der jeweiligen Umgebung sind. SGMIL erlaubt Retrieval-Funktionen einer Datenbank bei höherer Flexibilität und Komplexität.
Auch die Integration verschiedener Dokumentinhalte, wie zum Beispiel Hypertext oder Multimediaelemente. Eine Datenbasis von Dokumenten im SGML-Format ist für viele Ausgangsprodukte verwendbar und es besteht nicht die Gefahr von des Veralters des Formats, da SGML als ISO-Norm festgelegt wurde.
Um Dokumente mit SGML abbilden zu können muß man als erstes die Struktur des Dokuments definieren. Die Struktur eines Dokumenttyps wird durch eine document type definition (DTD) beschrieben, in der alle möglichen Elemente, die in einem Dokumenttyp vorkommen können, aufgeführt werden.
Der konkrete Inhalt eines Dokuments wird als Dokumentinstanz bezeichnet.
Quelle der Definition
http://www.uni-bielefeld.de/lili/organisationen/intbuero/hilfen/glossar/sgml.html
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018