Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
Document Type Definition (DTD)
Glossar:12702
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
In der DTD stehen die einzelnen möglichen Tags und Attribute für das XML Dokument. Die Reihenfolge der Vereinbarungen ist nicht entscheidend, sie muss jedoch vollständig sein. Die DTD gibt genau die Baumstruktur der XML Seite wieder. Damit das Erstellen der DTD gelingt, muss daher die Datenstruktur der XML Dokumente bereits klar definiert sein.

Innerhalb der DTD gibt es nur sehr wenig Schlüsselwörter für die Vereinbarungen:

Definition eines Markup-Befehls
<!ELEMENT Name (#Wert)>

Definition der Attribute
<!ATTLIST Elementname Attributliste>

Substitutionselement
<!ENTITY Referenzname Ersetzung>

Datentypdeklaration
<!NOTATION name Quelle software>

Kommentar
<!-- Kommentar -->

Verzichtet man auf Attribute, was zwar ohne Funktionseinschränkung möglich, jedoch nicht immer sinnvoll ist, kommt man in der Regel mit der Bezeichnung ELEMENT als einzigen Befehl aus. Jede Vereinbarung steht in spitzen Klammern und beginnt mit einem Rufezeichen. Danach folgt in Großbuchstaben der Befehl und weitere Parameter.

Um die Beziehung der Elemente untereinander zu beschreiben, kann man den Sequenz-Konnektor " , ", der die Reihenfolge festlegt, den AND-Konnektor " & ", bei dem die Reihenfolge egal ist, und den OR-Konnektor " | ",der eine ausschließende ODER-Verknüpfung bewirkt, benutzen.

Optionalen Elemente wird ein " ? " nachgestellt. Ein Element, das beliebig oft wiederholbar ist, aber mindestens einmal vorkommen muß, wird durch ein nachgestelltes " + " gekennzeichnet. Ist ein Element wiederholbar und optional, dann wird ein " * " nachgestellt.

Die unterste Ebene eines Elements, das alphanumerische Zeichen enthält ist PCDATA, parsable character data. Dadurch werden vorkommende Sondrzeichen oder Umlaute erkannt und umgesetzt, zum Beispiel wird aus " ü " die Markierungssequenz " ü ". Damit PCDATA nicht mit einem Elementnamen verwechselt wird, ist ein " # " vorangestellt. Daraus ergibt sich folgende Syntax:

Um die DTD in eine Dokumentinstanz einzubinden, wird sie der Dokumentinstanz vorangestellt oder als externe Datei gespeichert.
Quelle der Definition
http://www.heindl.de/xml/dtd.html
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018