Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
Interne und externe Qualität
Glossar:15572
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
Die interne Qualität einer Software bezeichnet die Gesamtheit von Glossar Qualitäten einer Beschreibung der Software (z.B. Quellcode, Entwurfsdokumente), die sich ohne Berücksichtigung der konkreten Ausführungsbedingungen, also allein aufgrund der Lektüre dieser Dokumente bestimmen lassen.

Typische interne Qualitätsmerkmale sind etwa die Wartbarkeit (die Eignung der Software hinsichtlich Anpassung und Änderung aufgrund neuer Anforderungen oder veränderter Umgebungsbedingungen) und die Verständlichkeit (die Eignung der Software mit möglichst geringem Aufwand von einem Software-Entwickler verstanden zu werden). Typischerweise sind Software-Entwickler an solchen Eigenschaften interessiert.

Hingeben bezeichnet die externe Qualität einer Software die Gesamtheit von Qualitäten, die sich auf die Ausführung der Software beziehen. Dazu gehören beispielsweise Fehlerfreiheit (im Sinne, dass geforderte Funktionen erbracht werden), Effizienz (im Sinn, dass die Funktionen möglichst ressourcenschonend implementiert wurden) und die Zuverlässigkeit (im dem Sinn, dass die Funktionen immer dann zur Verfügung stehen, wenn sie benötigt werden). Die Benutzer einer Software sind an solchen Eigenschaften interessiert.
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018