Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
Petri-Netze
Glossar:16617
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
Petri-Netze wurden 1962 von Carl Adam Petri zur Beschreibung nebenläufiger kommunizierender Prozesse erfunden. Dynamische Systeme mit fester (Kommunikations-) Struktur lassen sich damit beschreiben.

Die einfachste Form von Petri-Netzen sind die Stellen-Transitions-Netze. Eine ganze Reihe weiterer Netz-Sorten wurde seit 1962 erfunden. Hier sei nur die einfachste Form vorgestellt. Weitere Netzarten finden werden hier erklärt.

Die nachfolgende Abbildung stellt ein Petri-Netz dar, das eine Schalterhalle mit zwei Schaltern modelliert. Die Schalter können parallel Kunden Auskünfte erteilen.



Ein Petri-Netz besteht aus Stellen (durch Kreise dargestellt), Transitionen (durch Rechtecke dargestellt), einer Verbindungsstruktur zwischen Stellen und Transitionen (durch Pfeile dargestellt) und einer aktuellen Markenbelegung (ausgefüllte Kreise).

Stellen modellieren Zustände eines Systems. Befindet sich eine Marke in einer Stelle, so ist das System in diesem Zustand. Transitionen stellen Vorgänge dar, wie beispielsweise Kunde geht zu Schalter x.

Zustände werden über Vorgänge ineinander überführt. Wenn ein Vorgang durchgeführt wird, d.h. die entsprechende Transition schaltet, werden die Marken von den Stellen vor der Transition entfernt, und die Stellen nach der Transition erhalten Marken. Ein Vorgang kann nur ausgeführt werden, wenn alle Stellen vor der Transition eine Marke haben und alle Stellen hinter der Transition keine Marke haben.

Auf diese Weise können nebenläufige Systeme modelliert werden. Sachverhalte wie Konflikte und Synchronisationspunkte lassen sich mit Petri-Netzen einfach darstellen.

Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018