Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
COM+
Glossar:21829
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
COM+ ist die Weiterentwicklung von Verfahren - Methode/Technik Common Object Model und Distributed Component Object Model (DCOM). Als Neuerung für COM+ ist der nun vollständig integrierte Transaktionsmonitor (MTS - Microsoft Transaction Server) zu nennen.

COM+ unterstützt eingeschränkt ein deklaratives Programmiermodell, indem ein Entwickler in einer IDL-Schnittstelle (siehe IDL (Interface Definition Language)) bestimmte Anforderungen seiner COM-Komponenten (z.B. Transaktionalität) hinterlegen kann. COM+ verwendet Objektkontexte zur Isolation und Absicherung einzelner Instanzen einer Komponente. COM+ stellt dem Entwickler viele transparente Dienste bereit, wie z.B.: Transaktionen, Sicherheit, lose gekoppelter Ereignisse, Lastverteilung und Ressourcenmanagement.
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018