Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Glossareintrag
Strukturierte Analyse
Glossar:22161
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Erläuterung
Die Methode der strukturierten Analyse (SA) wurde 1978 von Tom de Marco [DeM78] beschrieben (Structured Analysis and System Specification). Im Laufe der Jahre wurde sowohl die Methode als auch die Notation modifiziert und weiterentwickelt.

Die strukturierte Analyse besteht aus einem Hierarchiemodell, das die einzelnen Datenflussdiagramme als Baum anordnet. Die Wurzel des Baums ist das Kontextdiagramm. Die Blätter sind die Datenflussdiagramme, die nicht weiter verfeinert sind. Prozesse dieser Datenflussdiagramme werden durch MiniSpecs beschrieben. Innerhalb eines SA-Modells muss die Datenintegrität sichergestellt sein. Man spricht in diesem Zusammenhang von balancing. Darunter wird verstanden, dass die Datenflüsse zwischen Kind- und Elterndiagramm ausbalanciert sein müssen [IS04].

Bei der strukturierten Analyse wird von einem abstrakten Datenflussdiagramm (DFD) ausgegangen. Jeder Prozess wird verfeinert und durch ein eigenes Datenflussdiagramm beschrieben. Wenn ein Prozess nicht mehr unterteilt werden kann, wird er durch eine Mini-Spezifikation beschrieben.

Literatur:

[DeM78]
Tom DeMarco: Structured Analysis and Systems Specifications, Yourdon Press Computing Series, 1978.

[IS04] InfraSoft Datenservice GmbH: Moderne Analyse-Methoden, Fachbeitrag zu aktuellen Themen der Software-Entwicklung, Wien, 2004. URL: http://www.infrasoft.at/service/Moderne_Analyse_Methoden.pdf
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018