Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Erfahrung
Fragen und Antworten zum Konfigurationsmanagement und zu CMII (Fortsetzung)
Erfahrung:24310
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Beschreibung der Erfahrung
Im Rahmen des Berlin/Brandenburger Softwareforums » http://www.forumbb.de « fand eine Veranstaltung zum Thema Konfigurationsmanagement statt. Zu den Vorträgen wurden im Laufe des Abends Fragen gestellt, die zusammen mit ihren Antworten Inhalt dieses Erfahrungsbausteins sind.

Hauptvortrag in der Veranstaltung war der des Leiters der Gesellschaft für Konfigurationsmanagement. Sein Fachvortrag stellte den Stand der Technik auf dem Gebiet des Konfigurationsmanagements dar. Der Vortrag hatte den Titel "Bessere Software mit dem CMII Prozess".

An dieser Stelle werden Fragen speziell zum CMII-Prozess dargestellt. Fragen zum Konfigurationsmanagement allgemein können Sie hier nachlesen.

Frage: Sie sagten, dass die Dokumentation und der Programmcode voneinander getrennt in Dateien abgelegt werden sollen. Jetzt sagen sie aber, dass sie auch schon eine Firma beraten haben, die ihre Dokumentation im Quellcode abgelegt hat. Dies widerspricht doch der Forderung von CMII.

Antwort: Das ist richtig. Die Prozesse im jeweiligen Unternehmen stehen jedoch im Vordergrund. Wenn die Prozesse im Unternehmen funktionieren, können die Forderungen von CMII auch teilweise verletzt werden. Das kann aber nur für jeden Fall speziell entschieden werden.

Frage: Gibt es Software, die den CMII-Prozess unterstützt.

Antwort: Beispiele für derartige Software sind: Merant Dimensions von Serena, ChangeSynergy von Telelogic, Source Integracy von MKS, um nur einige zu nennen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass sich niemals allein auf die Software verlassen werden sollte.

Frage: Was kostet eine CMII-Schulung?

Antwort: Das kommt immer auf das jeweilige Unternehmen an. Fixkosten sind z. B. das Training mit sechs Kursen, je 1050 €. Dazu kommt der Arbeitsausfall der Mitarbeiter. So wird beispielsweise ein Unternehmen mit 20 Mitarbeitern lediglich eine Person schulen lassen, die dann das CMII Schritt für Schritt im Unternehmen bekannt macht und einführt. Nach den Trainings ist die Person dazu auch prinzipiell in der Lage, und viele Unternehmen gehen diesen Weg.

Frage: Wie lange dauert eine Umstellung der Unternehmensprozesse auf CMII?

Antwort: Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Umstellung in der Regel zwei bis drei Jahre dauert. Ausnahmen sind natürlich Unternehmen, die von Beginn ihres Entstehens mit CMII arbeiten.

Zurück zu den Fragen zum Konfigurationsmanagement allgemein
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018