Eintrag kommentierenErfahrung zum Thema berichtenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Verfahren
Was ist CMII?
Methode/Technik:26297
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Beschreibung
CMII (Configuration Management II) steht für Konfigurationsmanagement der zweiten Generation. Es CMII hilft dabei, effiziente Prozesse zu etablieren und zu verbessern sowie kosten- und ressourcenintensive Nacharbeiten zu vermeiden.

CMII liefert detaillierte Prozessbeschreibungen, Rollen und Formulare, ist branchen- und toolneutral, für die Entwicklung von Software und Hardware gleichermaßen anwendbar und hilft bei der Umsetzung anderer Initiativen wie z.B. ISO 9001, CMMI, SixSigma, ITIL, etc. indem es praktische Umsetzungsvorschläge liefert.

Es ist das einzige in sich geschlossene Konzept zum Konfigurationsmanagement, das konkrete und praktikable Vorgehensweisen vorgibt. Es ist auch die einzige, internationale Qualifikation, die ein Konfigurationsmanager erwerben kann (vergleichbar mit dem PMI – Zertifikat für Projektmanager). Weltweit gibt es 4500 zertifizierte CMII Konfigurationsmanager.

Dabei geht CMII über die Grenzen des klassischen Konfigurationsmanagements hinaus und definiert die Schnittstellen zu den Nachbardisziplinen wie Anforderungsmanagement, Projektmanagement, Qualitätssicherung und Softwareengineering. Durch die Definition von Ergebnissen und Aktivitäten der Nachbardisziplinen, greift es sehr stark in deren Gestaltung ein und zwingt zur ganzheitlichen Sicht auf den Softwareentwicklungs- und –wartungsprozess. Der wesentliche Grundansatz ist die Sicht auf das Konfigurationsmanagement als zentralen und bestimmenden Kernprozess in der Entwicklung im Gegensatz zu einem begleitenden Unterstützungsprozess.

Unternehmen, die CMII einsetzen sind u.a.:
Hewlett-Packard, T-Systems, CSC, MCI, Autotrol, Quantum, BDT, Delphi, Johnson Controls, Sunrise Medicals, Smith & Nephew, United States Postal Service, Intermec, Boeing, Pilatus, Lockheed.

Im Folgenden werden die drei Kernkonzepte, der Bezug zu anderen Qualitätsmodellen und die Möglichkeiten der Umsetzung dargestellt.
Weitergehende Informationen sind in einem umfangreicheren White Paper (siehe unten) bzw. unter www.gfkm.de erhältlich.
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
 Erfahrung zum Thema berichten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
Downloads

CMII in der SW-Entwicklung White Paper.pdfCMII in der SW-Entwicklung White Paper.pdf    
 658,97 KB
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018