Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Erfahrung
Fortsetzung Entwicklungstrends bei Industrial Ethernet
Erfahrung:29216
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Beschreibung der Erfahrung
Ethernet/IP
Zum Vergrößern bitte klicken


Das Ethernet/IP Protokoll stellt eine Schnittstelle von Objekten bereit, über deren strukturierte Benennung auf Dateninhalte über das Kommunikationssystem zugegriffen werden kann. Dies erfolgt unabhängig vom Kommunikationskanal.

Der Zugriff ist dabei hierarchisch gemäß Knoten, die Klassen enthalten, die wiederum Instanzen enthalten, strukturiert (Achtung: diese Benennung weicht vom üblichen Vorgehen on der Objektorientierung ab.). Instanzen und Klassen enthalten Services, auf die zugegriffen werden kann und die dann ein bestimmtes Verhalten realisieren.
Eine Steuerungsapplikation kann über einen Service einer Instanz und damit auf die über diesen Service verschlüsselten Dateninhalte, je nach Service lesend oder schreibend, zugreifen. Dabei ist die Zugriffart bereits in der Servicedefinition verschlüsselt.

Beide Protokolltypen stellen die beiden Extrema der derzeit verfügbaren Randbedingungen bei der Integration von Ethernet basierten Kommunikationssystemen dar. Es wird dabei aber auch deutlich, dass mit steigender Nutzerfreundlichkeit des Application Layer Interfaces eines Protokolls auch dessen Implementierungskomplexität und damit dessen Ressourcenbedarf steigen.

Trotzdem ist damit zu rechnen, dass sich noch weitere Nutzungs- bzw. Einbindungsvereinfachungen auf der Grundlage der Umsetzung der IEC 61499 Kommunikationsfunktionsblöcke entwickeln werden.

zurück
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2017