Eintrag kommentierenEintrag bewerten
Dieser Eintrag wurde im Schnitt mit 0 von 5 Punkten bewertet
Erfahrung
SW-Wartung: Herausforderungen
Erfahrung:29799
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
Beschreibung der Erfahrung
Die Herausforderungen in der SW-Wartung unterscheiden sich zum Teil erheblich von denen der Neuentwicklung von SW-Systemen, da einige Aufgaben nicht vergleichbar sind, und das Umfeld andere Bedingungen aufweist.

Wartungsaufgaben entstehen, weil Änderungen am System notwendig werden. Gründe dafür fallen in eine der vier Kategorien perfective, adaptive, corrective, preventive Maintenance. Die Herausforderungen der SW-Wartung setzen sich zusammen aus verschiedenen Aufgaben:

  • Das Problem, also der Änderungswunsch muss verstanden werden, und zwar sowohl fachlich als auch technisch.
  • Das System muss mit seinen Abhängigkeitsbeziehungen verstanden werden; kritisch ist es, alle von der geplanten Änderung betroffenen Abhängigkeiten zu ermitteln.
  • Aufbauend auf diesen zwei Fragestellungen muss eine Lösung entworfen werden, bzw. zwischen mehreren Lösungsmöglichkeiten abgewogen werden. Zu jeder Lösungsmöglichkeit sind die notwendigen Aufwände sowie die Konsequenzen auf die Abhängigkeiten des Systems abzuschätzen.
Es wird deutlich, dass für eine effiziente Durchführung von SW-Wartung eine möglichst exakte Kenntnis des Systems notwendig ist. Daraus folgen zwei wichtige Beobachtungen für die Wartung. Erstens ist der Aufbau und der Erhalt (im Falle von Fluktuation also die Weitergabe) von Know-How entscheidend für die Effizienz einer Wartungs-Organisation. Zweitens ist es leichter, ein System mit klaren Strukturen, einer schlanken, aber aktuellen Dokumentation, usw. - kurz: ein System von hoher Qualität zu überblicken. Daher ist der Qualitäts-Erhaltung ein zentraler Platz in der SW-Wartung zuzuweisen. (Siehe auch Grundlagen der Qualität von Software)

Für die speziellen Aufgaben der SW-Wartung sind spezielle Fähigkeiten im Wartungsteam notwendig. Diese decken sich nicht vollständig mit denen, die für die Neuentwicklung von Systemen gebraucht werden. Beispielsweise muss sich ein Wartungs-Mitarbeiter schnell in große, unbekannte Code-Mengen einarbeiten und verwendete Lösungsmuster erkennen können. Hierauf ist bei der Zusammenstellung eines Wartungsteams zu achten.

In der SW-Wartung muss oft abgewägt werden zwischen sogenannten "Quick-Fixes" und gründlichen Umbaumaßnahmen, die eher geeignet sind, Strukturideen zu erhalten. Häufig stehen Wartungsteams unter Zeit- und Budget-Druck, so dass Entscheidungen entgegen technischer Begründungen getroffen werden. In der Wartungsphase eines SW-Systems existiert, verglichen mit der Vorphase einer Neuentwicklung, oft weniger Entscheidungsspielraum, ob und in welchem Umfang eine bestimmte Maßnahme durchgeführt werden soll oder nicht -- alleine durch die Existenz des Systems ist oft Handlungszwang gegeben, da andere Systeme und/oder Prozesse davon abhängen.

Siehe auch: Wartung von Produktlinien und Wartung in der Fahrzeugtechnik.

Weiter: Software-Wartung: Abhängigkeiten
Externe Quellen zum Thema NEU: Externe Quellen zum Thema suchen 
 Eintrag kommentieren 
 Eintrag bewerten 
Zu dieser Seite wurden noch keine Kommentare oder Bewertungen abgegeben.
 
Zum Seitenanfang Top Drucken Impressum AGB
Home

VSEK ©2001-2018